:: SWS-INFOS ::

Facebook





Graphik: Bulletpoint Abstracts Heft 3/2017 (Deutsch)

Alexander Hamedinger: Die Smart City in ausgewählten kleinen und mittleren österreichischen Städten aus akteurs- und prozessbezogener Governance-Sicht – Transformation der städtischen Governance?

Die Smart City ist gegenwärtig ein wirkmächtiges Modell, das basierend auf dem Einsatz von neuen Technologien (vor allem Informations- und Kommunikationstechnologien) eine energieeffiziente, ressourcenschonende und die Lebensqualität steigernde Stadtentwicklung verspricht. Durch die Smart-City-Governance wird zunehmend definiert, welche Akteur_innen an der Stadtentwicklung teilnehmen, durch welche Strukturen und Prozesse deren Einbindung erfolgt, sowie wie sich Strukturen und Prozesse innerhalb der lokalen politisch-administrativen Systeme verändern. Dieser Artikel zielt auf das Verstehen und das Einordnen der Smart-City-Governance im Hinblick auf Akteur_innen, Akteur_innenkonstellationen und das Transformationspotenzial der städtischen Governance in drei kleinen und mittleren österreichischen Städten ab. Dabei zeigt sich, dass dieses Transformationspotenzial aufgrund unterschiedlicher Ausgangsbedingungen nur in unterschiedlichem, teilweise geringem Ausmaß ausgeschöpft wurde.

Andere Abstracts in diesem Heft: