:: SWS-INFOS ::

Facebook





Graphik: Bulletpoint Abstracts Heft 3/2017 (Deutsch)

Andrea Brait/ Claus Oberhauser: Sozialwissenschaftliche Methoden in der geschichtsdidaktischen Forschung. Potenziale und Herausforderungen dargestellt anhand von Experteninterviews und Unterrichtsbeobachtungen

Die Geschichtsdidaktik hat sich in den letzten Jahren als eigenständige Wissenschaftsdisziplin etabliert, versteht sich jedoch als Teil der Geschichtswissenschaften. Dennoch werden in der empirischen Geschichtsdidaktik, die eine von drei Säulen, neben Theorie und Pragmatik, darstellt, kaum geschichtswissenschaftliche, sondern hauptsächlich sozialwissenschaftliche Methoden für die Datenerhebung angewandt. Aufgrund der Anbindung an die fachspezifischen Theorien kommt es aber trotz ähnlicher technischer Vorgangsweisen zu anderen Interpretationsvorgängen. Ein wichtiges, wenn auch nicht das einzige Forschungsfeld, stellt der schulische Geschichtsunterricht dar. Experteninterviews dienen insbesondere dazu, Planungs- und Handlungswissen sowie subjektive Theorien, also durch Erfahrung gewonnenes oftmals unbewusstes Professionswissen, von Lehrkräften zu ermitteln. Unterrichtsbeobachtungen sind hingegen eine wichtige Möglichkeit, Lernprozesse zu erforschen.

Andere Abstracts in diesem Heft: