:: SWS-INFOS ::

Facebook





Bild: Bulletpoint Die SWS-Rundschau

Im Jahr 1961 erschien erstmals eine Zeitschrift der Sozialwissenschaftlichen Studiengesellschaft unter dem Namen "Die Meinung". Im Jahr 1969 wurde die Zeitschrift in "Journal für angewandte Sozialforschung" umbenannt und ab 1981 als "Journal für Sozialforschung" weitergeführt. Seit 1987 erscheint die Zeitschrift der SWS unter dem Namen "SWS-Rundschau".

Die SWS-Rundschau (ISSN-Nummer: 1013-1469) wird von der Sozialwissenschaftlichen Studiengesellschaft (SWS), Vereinssitz Wien, herausgegeben und veröffentlicht vierteljährlich aktuelle Forschungsergebnisse u. a. zu Politik, Wirtschaft, Gesellschaft, Bildung und Kultur in Österreich, in den OECD-Staaten und den Neuen Demokratien Zentral-, Süd- und Osteuropas sowie Umfrageergebnisse in Form von Bildstatistiken.

Die SWS-Rundschau ist die älteste sozialwissenschaftliche Fachzeitschrift Österreichs mit eigenen Forschungsergebnissen und diejenige mit der höchsten Auflage im deutschsprachigen Raum. Es werden allgemein verständliche Beiträge publiziert, die überwiegend zu Themenschwerpunkten zusammengefasst werden.

Die SWS-Bildstatistiken beinhalten aktuelle Meinungsforschungsergebnisse und andere Aggregatdaten in Form leicht verständlicher, farbiger Grafiken. Die Aufbereitung der Forschungsdaten bedient sich der Methode der Bildstatistik, einem von Otto Neurath in der Zwischenkriegszeit entwickelten, nach dessen Emigration in die USA in Österreich lange Zeit vergessenen Verfahren. Dieses veranschaulicht in leicht fasslicher Darstellung komplexe statistische Sachverhalte.